AJA ist der Dachverband gemeinnütziger Jugendaustausch in Deutschland

Der Dachverband AJA – Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch – wurde im Jahr 1993 gegründet, um die Öffentlichkeit besonders auf die Bildungswirkung von langfristigen Jugend- und Schüleraustauschprogrammen aufmerksam zu machen, zu informieren und den Ausbau fördernd mitzugestalten. Gleichzeitig gibt der AJA umfassende Informationen rund um den Jugendaustausch heraus.

Seit Jahrzehnten leisten die Organisationen des AJA mit weltweitem Jugendaustausch einen wertvollen Beitrag zur interkulturellen Verständigung und zum zivilgesellschaftlichen Engagement. Der AJA setzt hierfür Qualitätsstandards und vertritt die Interessen des internationalen Jugendaustauschs zur Förderung von langfristigem Jugend- und Schüleraustausch. Auf der Grundlage gemeinsamer Qualitätskriterien für den internationalen Jugendaustausch haben sich folgende Organisationen AJA zusammengeschlossen.

Die Organisationen sind

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Aubiko e.V.
Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU)
Experiment e.V.
Open Door International e.V.
Partnership International e.V. und

Rotary Jugenddienst Deutschland e.V.

______________________________

Jetzt bewerben – AJA-Stipendien für internationalen Schüleraustausch

Berlin, 1. Mai 2019. Ab heute können sich Schülerinnen und Schüler um eines von insgesamt 10 AJA-Teilstipendien für internationalen Schüleraustausch für das Programmjahr 2020/2021 (Ausreise im Sommer 2020) bewerben. Die Stipendien decken 50 Prozent des jeweiligen Programmpreises ab und müssen nicht zurückgezahlt werden. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich auf der Webseite des AJA unter www.aja-org.de/aja-stipendien mit Angabe ihres Wunschlandes bis zum 15. November 2019 bewerben. Mehr…

______________________________

Dr. Uta Wildfeuer als Expertin für Qualität im Jugendaustausch zu Gast in Benin im Rahmen der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative

Vom 25. bis 28. März 2019 war die Geschäftsführerin Dr. Uta Wildfeuer vom Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch (AJA) zu einem Workshop für Qualitätsmanagement im Freiwilligendienst und Jugendaustausch in Ouidah, Benin eingeladen. Organisiert wurde der Workshop von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem staatlichen Office Béninois des Services De Volontariat des Jeunes (OBSVJ) (Beninisches Büro für Jugendfreiwilligendienste) im Rahmen der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative. Mehr…

______________________________

Schüleraustausch als Instrument gegen Rassismus, Hass und Ausgrenzung

Die Tatsache, dass in Deutschland zunehmend Menschen anderer Herkunft, Hautfarbe oder kultureller Prägung lautstark und öffentlich beleidigt und verfolgt werden, erfüllt uns mit großer Sorge. Diese gesellschaftlichen Tendenzen können und wollen wir nicht unkommentiert lassen. Wir stellen uns gegen all jene, die Menschen bestimmter Herkunft, kultureller und sozialer Prägung gezielt diskreditieren und ausgrenzen. Hass und Diskriminierung jeglicher Art lehnen wir zutiefst ab. Mehr…

______________________________

Zugangsbarrieren für Jugendliche zum Langfristigen Schüleraustausch- AJA setzt sich ein!

Im Jahr 2018 entstand in Zusammenarbeit des AJAs mit der TU Berlin im Rahmen eines Seminars des Masterstudiengangs „Bildungswissenschaften – Organisation und Beratung“ eine Bedarfsanalyse über Zugänge Jugendlicher nicht-gymnasialer Schulformen zu langfristigen Austauschprogrammen.

Ergebnisse werden hier zusammengefasst.

______________________________

AJA gewinnt neues Mitglied: Aubiko e.V.

AJA freut sich, dass der hamburger Verein Aubiko e.V. seit Oktober 2018 Teil des AJA ist. Die vier Gründungsmitglieder AFS Interkulturelle Begegnungen e.V., Deutsches Youth for Understanding Komitee e.V. (YFU), Experiment e.V. und Partnership International e.V.  haben den AJA 1993 gegründet. Im Jahr 2008 schließt sich auch der Rotary Jugenddienst e.V dem Dachverband an und 2009 kommt die Organisation Open Door International e.V. hinzu. Nun, fast 10 Jahre später, tritt Aubiko e.V. als siebte Mitgliedsorganisation dem AJA bei.

Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung.

______________________________