Über uns

Schule:Global - Das Team

Das Projekt Schule:Global ist ein gemeinsames Projekt des AJA zusammen mit seinen Mitgliedsorganisationen AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. (über die Tochtergesellschaft InterCultur gGmbH), Aubiko e.V. (Verein für Austausch, Bildung und Kommunikation), Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), Experiment e.V., Open Door International e.V. und Partnership International e.V. und Deutsches Rotes Kreuz in Hessen Volunta gGmbH.

Die Projektleitung

Schule:Global Projektkoordinatorin Aniko Szemes

Anikó Szemes | YFU

Erste interkulturelle Erfahrungen machte Anikó Szemes als Gastschwester, die sie 2009 dazu motivierten, selbst ein Jahr in Ecuador zu verbringen. Diese Erfahrungen haben ihr Leben und ihre berufliche Laufbahn maßgeblich beeinflusst. Sie studierte im Bachelor Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt interkulturelle Beziehungen und spezialisierte sich im Master auf die Region Lateinamerika. Bei YFU ist sie seit vielen Jahren ehrenamtlich aktiv und führt Colored Glasses – Workshops an Schulen durch. Auch beruflich bringt sie sich immer wieder in interkulturelle Projekte ein. Für Schule:Global ist sie als Projektkoordinatorin bei YFU tätig.

Geschäftsführerin des AJA

Anna Wasielewski | AJA

Bilingual aufgewachsen in Danzig, Bonn und München verbrachte Anna Wasielewski als Teilnehmerin des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) ein Jahr in den USA. Nach ihrem Studium der Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an der Universität Passau folgten Stationen im Abgeordnetenhaus von Berlin und im Deutschen Bundestag. Seit 2015 ist Anna Wasielewski im AJA tätig, seit 2017 als Geschäftsführerin.

Dr. Uta Wildfeuer | AJA

Schon früh machte die promovierte Diplom-Geographin erste interkulturelle Erfahrungen – so verbrachte Frau Dr. Wildfeuer einen Teil ihrer Kindheit in Westafrika. Nach der Promotion zum Thema „Landrefom in Namibia“ und Tätigkeiten in der Internationalen Zusammenarbeit im Südlichen Afrika, China, Indien und Berlin leitet Frau Dr. Wildfeuer den AJA seit 2012, seit 2017 als Geschäftsführerin.

Laura Nini | AJA

Laura Nini studierte im Bachelor und Master Erziehungs- und Bildungswissenschaft an der Universität Oldenburg. Im Studienschwerpunkt „Interkulturelle Bildung und Beratung“ und während ihrer Tätigkeit als Mitarbeiterin im „Center for Migration, Education and Cultural Studies“ hat sie sich intensiv mit verschiedenen Erscheinungsformen von Rassismus und migrationspädagogischen Lösungsansätzen beschäftigt. Nach ihrem Studium koordinierte sie Weiterbildungsangebote und unterstützt nun den AJA im Rahmen des Projekts Schule:Global.

Anne v. Fircks | AJA

Seit Oktober 2019 unterstützt Anne v. Fircks den AJA und das Projekt Schule:Global im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Online-Marketing für das Portal austauschjahr.de. Die ausgebildete Fachjournalistin arbeitete als Projektmanagerin in verschiedenen Kommunikationsagenturen im Bereich Webentwicklung und SEO.

Das Siegel-Team

Xenia Köstergarten | ODI | Teamleitung Siegel

Seit September 2021 unterstützt Xenia Köstergarten das Coaching-Team und seit Februar 2022 leitet sie gemeinsam mit Tom Kurz das Siegelteam.  Als Kulturwissenschaftlerin und ehemalige Lehrerin ist ihr der reflektierte Zugang zu verschiedenen kulturellen Lebenswelten für Heranwachsende jedweder Herkunft besonders wichtig. Dabei misst sie der interkulturellen Austauscherfahrung für Jugendliche eine hohe Bedeutung zu. Ihr leidenschaftliches Engagement für interkulturelle Erfahrungen und Austausche ist auch in der eigenen Biographie begründet. Als Deutsch-Kanadierin verbrachte sie ein paar Jahre in Kanada – zunächst als Schülerin in Kelowna, British Columbia und später mit der eigenen Familie als Expats in Oakville, Ontario.

Aufgrund dieser prägenden Erfahrungen war es ihr in ihrer Zeit als Gymnasiallehrerin ein besonderes Anliegen, ihren Schüler:innen interkulturelle Angebote zu machen und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung hin zu Offenheit, Toleranz und interkultureller Handlungsfähigkeit zu unterstützen. Deshalb freut sie sich besonders über die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten, die Schule:Global im Bereich der schulischen Bildung bietet und steht den Schulen und Lehrkräften sehr gern auf ihrem Weg zu mehr interkulturellem Lernangeboten begleitend und unterstützend zur Seite.“

Tom Kurz Portrait

Tom Kurz | Experiment e.V. | Teamleitung Siegel

Nach seiner Kindheit in Portugal folgten für Tom Kurz viele Reisen und ein einjähriger Schüleraustausch in Sherwood, Arkansas (USA). Er war aktiv in der umweltpolitischen Kinder- und Jugendarbeit und engagierte sich ehrenamtlich in der Auswahl und Vorbereitung von Teilnehmenden an langfristigen Schüleraustauschen. Seit 2006 leitet er bei Experiment e.V. das Team Vereinsentwicklung und ist seit 2011 stellvertretender Geschäftsführer. Die Arbeit mit Schule war durch die intensive Diskussion mit seinen Eltern, beide Lehrer, schon lange ein Tätigkeitsfeld. In verschiedenen Projekten u.a. im IKUS Projekt des BMFSFJ 2009-2012 hat er immer wieder versucht, die Zusammenarbeit von außerschulischer und schulischer Perspektive auf Jugendliche zusammenzuführen, was ihn auch wieder bei Schule:Global motiviert.

Susan Klose-Lehmann | Experiment e.V

Susan Klose-Lehmann hat Geografie und Ethnologie in Bonn studiert. Schon in ihrer Schulzeit konnte sie an einem Schüleraustausch mit Frankreich teilnehmen, es folgte viele Reisen und ein einjähriger Studienaufenthalt in Dar Es Salaam in Tansania. Diese Erfahrungen haben ihr Leben und ihre berufliche Laufbahn maßgeblich beeinflusst.

Seitdem ist ihr das Thema: interkultureller Austausch und die daraus resultierenden Erfahrungen sehr wichtig. Heute teilt sie diese Erlebnisse mit ihren eigenen Kindern und möchte im Rahmen von Schule:Global als Schulcoachin Schulen von der Idee des interkulturellen Lernens begeistern sowie Lehrkräfte dabei unterstützen ihre Ziele zu erreichen.

Als passionierte Yogalehrerin hat sie bereits langjährige Unterrichtserfahrung im Bereich Kinder- und Erwachsenenbildung und organisiert, auch an Schulen, eigene Workshops, Kurse und Vorträge. Dabei profitiert sie von ihrer eigenen Lehrerfahrung und weiß, wie wichtig die Vernetzung von schulischer- und außerschulischer Bildung ist.

Bea Wallenfang | ODI

Während eigener Auslandsaufenthalte nach der Schule und während des Studiums, lernte Bea Wallenfang den Austausch mit anderen Kulturen und Denkweisen zu schätzen. Seit 2011 ist sie für Open Door International e.V. tätig und arbeitet hauptsächlich im Bereich der Vereinsentwicklung.

Die interkulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen ist für sie ein wesentlicher Baustein für eine offene und tolerante Gesellschaft. Sie möchte möglichst vielen jungen Menschen den Zugang zu interkulturellen Erfahrungen ermöglichen und engagiert sich daher im Team von Schule:Global.

Foto von Meike Zepp

Meike Zepp | Experiment e.V

Als mehrfache Gastschwester und Austauschschülerin entwickelte Meike Zepp schon früh eine Begeisterung für Diversität und interkulturelle Bildung, die sie immer wieder dazu motiviert, sich in interkulturellen Projekten einzubringen. Mit ihrem Masterstudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena spezialisierte sie sich darauf, interkulturelle Öffnungsprozesse von Organisationen ganzheitlich zu denken und professionell zu begleiten. Bei Schule:Global möchte Meike Zepp ihre Expertise und ihre Fähigkeiten gesellschaftlich einbringen, indem sie Schulen auf individuelle und partizipative Weise dabei unterstützt, Diversität auf verschiedenen Ebenen sicht- und nutzbar zu machen und ein interkulturelles Miteinander zu initiieren.

Das Coach-Team

Stefanie Stadelmann | InterCultur | Teamleitung Coaches

Steffi Stadelmann war 15 Jahre für das Goethe-Institut in Südost- und Ostasien tätig. Als Expertin für Unterricht, Interkulturelle Trainerin und Fortbildnerin arbeitete sie über viele Jahre eng mit lokalen Schulen in China und Indonesien zusammen, engagierte sich in der Lehrkräftequalifizierung und führte (inter)kulturelle Projekte für Schüler*innen durch. In den letzten Jahren lag ihr Schwerpunkt auf der Koordination physischer und virtueller Austauschprogramme im deutsch-chinesischen Schüler*innenaustausch. Seit April 2021 ist sie bei der InterCultur gGmbH als Projektmanagerin für Bildungsprojekte tätig. Durch Schule:Global möchte Steffi Stadelmann Lehrkräfte darin unterstützen interkulturelles Lernen in der Schule zu etablieren, Jugendlichen vielfältige Austauscherfahrungen ermöglichen und dadurch zu mehr Offenheit und gegenseitigem Verständnis beitragen.

Marieke Boin Soares | Partnership International | Teamleitung Coaches

Marieke Boin Soares ist diplomierte Sozialpädagogin und interkulturelle Trainerin und arbeitet seit 2007 ich bei der Schüleraustauschorganisation Partnership International e.V. in Köln. Sie begleitet Schulen interkulturelles Lernen als festen Bestandteil des Konzepts zu etablieren und unterstützt Lehrer*innen im Umgang mit Diversität an der Schule und bei der Entwicklung globaler Kompetenzen Ihrer Schüler*innen. Ziel ist es den Umgang mit fremden Kulturen und deren spezifische Konzepte der Wahrnehmung, des Denkens, Fühlens und Handelns in das Schulleben zu integrieren, Vorurteile untereinander abzubauen und eine weltoffene Haltung zu entwickeln.

Schule:Global Coach Tanja Althaus

Tanja Althaus | Volunta

Tanja Althaus ist Marketing-Kommunikations-Ökonomin (VWA) und hat seit 14 Jahren viele Ausbildungen und Weiterbildungen zum Thema Persönlichkeitsentwicklung durchlaufen. Sie ist als Businessmastercoach, NLP Trainerin DVNLP und ThetaHealing ® Coach und Lehrer zertifiziert.  Für Volunta berät sie junge Menschen in Schulen, auf Messen,  in persönlichen Beratungsgesprächen sowie in  Online-Infoveranstaltungen  zum Thema Internationale Freiwilligendienste und Schüleraustausch und für Schule:Global begleitet sie interessierte Schulen als Schulcoach. 

Annina Duchardt | YFU

Inspiriert von ihrem eigenen Austauschjahr 1994/95 in den USA engagiert sich Annina Duchardt seit Jahren für Jugendaustausch und interkulturelle Projekte. Als Mitarbeiterin im Bereich Öffentlichkeitsarbeit von YFU liegt es ihr besonders am Herzen, weltoffene Jugendliche und Lehrkräfte für Austauschprogramme zu begeistern und auch Eltern dabei zu begleiten. Im Team von Schule:Global möchte sie gemeinsam mit aktiven Schulen Wege für mehr internationalen Austausch, mehr Vielfalt und mehr Vernetzung finden.

Inja Ehlert | YFU

Ein großes persönliches Interesse an interkulturellen Begegnungen hat Inja Ehlert bei mehrfachen Auslandsaufenthalten und Langzeitreisen entwickelt. Bei ihren bisherigen Tätigkeiten als Sozialpädagogin standen Bildung und Unterstützung beim individuellen Lebensweg, in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Schulformen, im Fokus. Bei YFU ist Inja Ehlert seit vielen Jahren ehrenamtlich aktiv und nun seit September 2021 als Hauptamtliche angestellt. Parallel studiert sie im Master Erziehungswissenschaften mit den Schwerpunkten Organisationsentwicklung und Interkulturelle Kommunikation und Bildung an der Universität zu Köln.

Bei Schule:Global möchte sie interkulturelles Lernen durch nachhaltige Projekte für Schüler*innen ermöglichen und ein starkes Schulnetzwerk aufbauen, dass durch Austausch und voneinander lernen lebt.“

Irene Maria Kern | YFU

Als Unternehmensberaterin, Business Coach und Trainerin ist Irene Maria Kern seit 15 Jahren vor allem im Gesundheits- und Bildungswesen tätig. Mit interkulturellen Themen beschäftigt sie sich seit ihrem Austauschjahr 1994/95 in Pennsylvania, USA. Insbesondere während ihrer zehnjährigen ehrenamtlichen Tätigkeit für Youth for Understanding und auch aktuell bei der Durchführung von interkulturellen Trainings.

Toleranz und ein hoher Grad an Reflexionsvermögen sind für sie die Basis der interkulturellen Bildung und Schulen ein wesentlicher Ort, um diese Grundlagen fest in unserer Kultur zu verankern. Sie freut sich, bei Schule:Global mit ihrer Methodenkompetenz die Prozesse der Schulen und Lehrkräfte auf ihrem Weg zu interkultureller Bildung zu begleiten.

Susan Klose-Lehmann | Experiment e.V

Susan Klose-Lehmann hat Geografie und Ethnologie in Bonn studiert. Schon in ihrer Schulzeit konnte sie an einem Schüleraustausch mit Frankreich teilnehmen, es folgte viele Reisen und ein einjähriger Studienaufenthalt in Dar Es Salaam in Tansania. Diese Erfahrungen haben ihr Leben und ihre berufliche Laufbahn maßgeblich beeinflusst.

Seitdem ist ihr das Thema: interkultureller Austausch und die daraus resultierenden Erfahrungen sehr wichtig. Heute teilt sie diese Erlebnisse mit ihren eigenen Kindern und möchte im Rahmen von Schule:Global als Schulcoachin Schulen von der Idee des interkulturellen Lernens begeistern sowie Lehrkräfte dabei unterstützen ihre Ziele zu erreichen.

Als passionierte Yogalehrerin hat sie bereits langjährige Unterrichtserfahrung im Bereich Kinder- und Erwachsenenbildung und organisiert, auch an Schulen, eigene Workshops, Kurse und Vorträge. Dabei profitiert sie von ihrer eigenen Lehrerfahrung und weiß, wie wichtig die Vernetzung von schulischer- und außerschulischer Bildung ist.

Porträt Bert Krause Aubiko

Bert Krause | Aubiko e.V

Bert Krause hat an der Europa Universität Viadrina Kulturwissenschaften studiert und zusätzlich eine Mediationsausbildung und Betzavta Trainer Ausbildung durchlaufen.

Seit 20 Jahren arbeite er im Bereich der außerschulischen politischen Bildung in unterschiedlichen Institutionen und mit unterschiedlichen Zielgruppen. Seit 5 Jahren begleitet er als Projektmanager für Bildungsprogramme beim Verein aubiko e.V. in Hamburg Schulen und andere Bildungsträger vor allem in internationalen Begegnungsprojekten und im Bereich der Facetten von Interkulturalität.

Durch Schule:Global möchte Bert Krause mehr Jugendliche erreichen und sie mit den Skills ausrüsten, die sie brauchen, um bewusster mit den alltäglichen Situationen von u. a. Demokratie, Gewaltfreiheit, erfolgreicher Kommunikation und gesamtgesellschaftlicher Verantwortung umzugehen.

Xenia Köstergarten | ODI

Seit September 2021 unterstützt Xenia Köstergarten das Coaching-Team von Schule:Global.  Als Kulturwissenschaftlerin und ehemalige Lehrerin ist ihr der reflektierte Zugang zu verschiedenen kulturellen Lebenswelten für Heranwachsende jedweder Herkunft besonders wichtig. Dabei misst sie der interkulturellen Austauscherfahrung für Jugendliche eine hohe Bedeutung zu. Ihr leidenschaftliches Engagement für interkulturelle Erfahrungen und Austausche ist auch in der eigenen Biographie begründet. Als Deutsch-Kanadierin verbrachte sie ein paar Jahre in Kanada – zunächst als Schülerin in Kelowna, British Columbia und später mit der eigenen Familie als Expats in Oakville, Ontario.

Aufgrund dieser prägenden Erfahrungen war es ihr in ihrer Zeit als Gymnasiallehrerin ein besonderes Anliegen, ihren Schüler:innen interkulturelle Angebote zu machen und sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung hin zu Offenheit, Toleranz und interkultureller Handlungsfähigkeit zu unterstützen. Deshalb freut sie sich besonders über die vielfältigen Angebote und Möglichkeiten, die Schule:Global im Bereich der schulischen Bildung bietet und steht den Schulen und Lehrkräften sehr gern auf ihrem Weg zu mehr interkulturellem Lernangeboten begleitend und unterstützend zur Seite.“

Falk Mehl | ODI

Falk Mehl begleitet seit über 10 Jahren Events im Jugendaustausch für Open Door International e.V.

Während seiner Schulzeit verbrachte er selbst mit ODI ein Semester in Kanada und nahm später an einmaligen interkulturellen Programmen mit Ägypten und der Ukraine teil. Als Student in Wien verbrachte Falk ein Semester in Russland und partizipierte an kulturellen Austauschevents in ganz Europa. Seit 2022 arbeitet er hauptamtlich bei ODI in der Vereinsentwicklung und als Schulcoach für Schule:Global.

Als Kommunikationstrainer hat Falk es  sich zum Ziel gemacht, Schulen und Lehrkräfte dabei zu unterstützen, kulturelle Vorurteile, Barrieren und Vorbehalte zu erkennen und in gegenseitiges Interesse, Brücken und Synergien zu überführen.

Foto von Mareike Sander

Mareike Sander | InterCultur

Nach einem Auslandsjahr in den USA im Jahr 2012 und einem anschließenden Amerikanistik- und Französischstudium hat sich Mareike Sander der interkulturellen Bildung verschrieben. So kam sie über den sprach- und erziehungswissenschaftlichen Masterstudiengang „Mehrsprachigkeit und Bildung“ an der Universität Hamburg und ihren Erfahrungen in der Jugendarbeit zu ihrer Tätigkeit als Projektmanagerin und interkulturelle Trainerin bei InterCultur gGmbH. Ihr liegt die Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit als ein Aspekt in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sehr am Herzen und sie setzt sich dafür ein, das Bewusstsein für vielfältige Lebensrealitäten zu schärfen. Das ist nur einer der Gründe, warum sie sich darauf freut, im Rahmen von Schule:Global Lehrkräfte und ihre Schulen auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Ziele zu erreichen.

 

Nele Beck | InterCultur

Nele Beck ist interkulturelle Trainerin und Projektmanagerin. Ihre Schwerpunkte liegen im Bereich interkulturelle Kommunikation, Kultursensibilisierung und globale Hierarchien, sowie Medienpädagogik.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit führt sie Trainings durch oder berät und schult Organisationen und Bildungseinrichtungen zu Belangen des interkulturellen Lernens bei Auslandsmobilitätsprogrammen sowie zu interkultureller Sensibilisierung und (digitaler) Methodenkompetenz.

Während ihres Masterstudiums Transcultural Studies an der Universität Heidelberg hat sie zu Themen des Antinationalismus, Postkolonialismus und der globalen Hierarchien geforscht. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie während einer Forschungsreise in Südostasien die gesellschaftliche Beteiligung von Jugendlichen durch Teilnahme an Media Literacy Workshops. Globale Verständigung, Inspiration und Selbstbefähigung aller Beteiligten sind ihre Motivation für die Arbeit im Bereich der interkulturellen Bildung für Schule:Global.

Kristin Hartwig | InterCultur

Kristin Hartwig ist zertifizierte interkulturelle Trainerin und arbeitet seit vielen Jahren im Kontext Erwachsenenbildung, Schule und interkulturelles Lernen. Seit April 2022 ist sie bei der InterCultur gGmbH für die Durchführung und Organisation von interkulturellen Trainings und Bildungsprojekten zuständig. 

Ihr Lehramtsstudium in den Fächern Spanisch und Mathematik wird ergänzt durch eine universitäre Zusatzausbildung in Deutsch als Fremdsprache. Ihre Begeisterung für die Arbeit im Bereich der interkulturellen Bildung ist geprägt von beruflichen Tätigkeiten in Deutschland, Spanien, Bolivien, Ecuador und Indien. Eine Haltung von Offenheit, Neugier und aufrichtigem Interesse für die Vielfalt unseres Alltags zu erreichen, ist insbesondere in der aktuellen Zeit eine extrem wichtige Aufgabe.

Schule:Global begeistert sie, weil es sich an alle Schulformen und an alle Schüler*innen richtet und ermöglicht, diese auf ihrem Weg des interkulturellen Lernens zu begleiten und zu unterstützen. 

Foto von Meike Zepp

Meike Zepp | Experiment e.V

Als mehrfache Gastschwester und Austauschschülerin entwickelte Meike Zepp schon früh eine Begeisterung für Diversität und interkulturelle Bildung, die sie immer wieder dazu motiviert, sich in interkulturellen Projekten einzubringen. Mit ihrem Masterstudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena spezialisierte sie sich darauf, interkulturelle Öffnungsprozesse von Organisationen ganzheitlich zu denken und professionell zu begleiten. Bei Schule:Global möchte Meike Zepp ihre Expertise und ihre Fähigkeiten gesellschaftlich einbringen, indem sie Schulen auf individuelle und partizipative Weise dabei unterstützt, Diversität auf verschiedenen Ebenen sicht- und nutzbar zu machen und ein interkulturelles Miteinander zu initiieren.

Schulansprache

Studentische Mitarbeiterin

Den interkulturellen Schüleraustausch lernte Hellen Santana Silva schon im frühen Jugendalter als Gastschwester einer japanischen Austauschschülerin kennen. Später verbrachte sie selbst ein Jahr mit einer AJA-Organisation in Brasilien. Nach einem Bachelor-Studium der Sprachen, Kultur und Pädagogik, studiert sie nun romanische Kulturwissenschaft im Master. Seit Juli 2021 unterstützt Hellen Santana Silva den AJA und ist zuständig für die Koordinierung der Digitalen Schüleraustausch-Messen, sowie die Schulansprache im Rahmen des Projektes Schule:Global.

Hellen Santana Silva | AJA

Mehr zur Schule:Global

Logo Schule:Global

Das Schule:Global-Siegel
Mit der Teilnahme an Schule:Global fördert ihre Schule interkulturelle Kompetenz.

Mehr zum Siegel

Die Schule:Global-Coaches
Erfahren Sie mehr über die Unterstützung und Begleitung unserer Coaches für Ihre Schule.

Mehr erfahren

Legen wir los!
Machen Sie sich mit uns auf den Weg. Beginnen Sie noch heute mit dem Antrag für Schule:Global.

Direkt zum Antrag