Kooperationen und Netzwerk des AJA

Kooperationen und Netzwerk

Zur Unterstützung des internationalen Jugend- und Schüleraustausches in Deutschland, zur Qualitätssicherung, sowie zur Förderung des interkulturellen Lernens steht AJA im Austausch mit anderen Institutionen. Um sicherzustellen, dass diese Standards nicht nur in Deutschland, sondern weltweit eingehalten werden, engagiert sich AJA als Teil eines europäischen Netzwerks von Dachverbänden.

Netzwerk

AJA kooperiert

AJA ist Mitglied in der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) und im Netzwerk „Forschung und Praxis im Dialog“ (F-P-D). Dazu kommen weitere Kooperationen mit zahlreichen Trägern und Institutionen im internationalen Jugendaustausch und in der internationalen Jugendarbeit.

AJA vernetzt

Die Vernetzung mit anderen europäischen Dachverbänden des internationalen Jugendaustauschs ist ein wichtiges Anliegen. Die AJA-Mitglieder arbeiten in einem Netzwerk von internationalen Partnerorganisationen mit dem Ziel die Öffentlichkeit für die Bedeutung des Schüleraustauschs und des interkulturellen Lernens  zu sensibilisieren.  Sie gestalten die Entwicklung des Schüleraustauschs qualitätsbewusst mit.

Unsere Kooperationspartner

Austausch macht Schule

AJA ist seit April 2017 Träger der Initiative „Austausch macht Schule“. Die Initiative setzt sich dafür ein, den Schüleraustausch im Bildungssystem nachhaltig zu verankern, jedem Schulkind einen internationalen Austausch während seiner Schullaufbahn zu ermöglichen sowie Module zum internationalen Schüler- und Jugendaustausch in der Lehreraus- und Weiterbildung zu integrieren.

Forschung und Praxis im Dialog

Forschung und Praxis im Dialog wurde 1988 von Austauschwissenschaftlern und Begegnungsträgern ins Leben gerufen. In Form von Fachtagungen, Experten-Hearings und Kooperationsprojekten organisiert und begleitet er den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis auf dem Gebiet der internationalen Begegnung. Die Studien- und Entwicklungsprojekte werden größtenteils vom Referat Internationale Jugendarbeit des Bundesministeriums für Frauen, Senioren, Familie und Jugend finanziert. AJA unterstützt den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis und ist im beratenden Gremium von Forschung und Praxis im Dialog vertreten.

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM)

Prävention und Schutz der Programmteilnehmenden werden beim AJA groß geschrieben. Seit Ende 2014 ist der AJA Mitglied in der AG Schutzkonzepte des UBSKM, im November 2015 wurde eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Als Partner des UBSKM setzt sich der AJA mit zahlreichen weiteren Verbänden und Institutionen für die flächendeckende Einführung und die Umsetzung von Präventionsmaßnahmen in allen Einrichtungen des Bildungs-, Erziehungs-, Gesundheits- und Sozialsektors ein, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

IJAB ist die bundeszentrale Fachstelle für internationale Jugendpolitik, Jugendarbeit und Jugendinformation im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), seiner Mitgliederverbände und anderer zentraler Träger der Jugendarbeit.
Die Fachstelle IJAB fördert die internationale Jugendarbeit, indem sie informiert, berät und qualifizierte Austauschprogramme sowie trägerübergreifende Fortbildungen für Fachkräfte durchführt. AJA repräsentiert im IJAB als einzige Organisation den langfristigen individuellen Schüleraustausch.

Europäisches Netzwerk für Schüleraustausch

National & European Exchange Plattform

Der AJA ist mit europäischen Dachverbänden vernetzt, die sich für den internationalen Jugend- und Schüleraustausch einsetzen. Regelmäßige Treffen und Erfahrungsaustausch stehen dabei an erster Stelle. 

Ein Kernziel ihrer Arbeit sehen sie darin, die Öffentlichkeit für die Bedeutung und den Nutzen von Jugendaustausch, von interkulturellem Lernen und kulturübergreifender Bildung zu sensibilisieren und seine Entwicklung qualitätsbewusst mitzugestalten. Mitglieder dieser Austauschplattform sind u. a. die europäischen Dachverbände mit Sitz in Brüssel EEE-YFU (European Educational Exchanges Youth for Understanding) und EFIL (European Federation for Intercultural Learning) sowie Intermundo aus der Schweiz und UNSE (Union Nationale des Séjours de Longue durée à l’Etranger) aus Frankreich.

Seit 2019 ist die Geschäftsführung des AJA als Expertin zu Fragen zum Thema Anerkennung Mitglied in einem europäischen Netzwerk eines Erasmus Plus Projektes, was sich mit Fragen zur Anerkennung von Austauschprogrammen in über 20 Mitgliedsstaaten der europäischen Union beschäftigt.

Mehr zum Thema

Schule:Global

Mit dem Projekt Schule:Global fördern wir interkulturelle Bildungsarbeit an den Schulen.

Zum Projekt

Ziele und Positionen
Der AJA fördert den langfristigen, individuellen, gemeinnützigen Schüleraustausch und die interkulturelle Erfahrung auf politischer Ebene.

Mehr lesen

Politischer Dialog
Wir setzen uns gegenüber politischen Entscheidungsträgern und Gremien für den gemeinnützigen, internationalen Schüleraustausch ein.

Mehr lesen

AJA Infomaterialien zum Download
Informationen zu den Tätigkeiten des AJAs und seiner Mitglieder, wie Ziele und Positionen sowie Stipendieninformationen und interessante Publikationen.

Mehr lesen