AJA ist der Dachverband gemeinnütziger Jugendaustausch in Deutschland

Der Dachverband AJA – Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch – wurde im Jahr 1993 gegründet, um die Öffentlichkeit besonders auf die Bildungswirkung von langfristigen Jugend- und Schüleraustauschprogrammen aufmerksam zu machen, zu informieren und den Ausbau fördernd mitzugestalten. Gleichzeitig gibt der AJA umfassende Informationen rund um den Jugendaustausch heraus.

Seit Jahrzehnten leisten die Organisationen des AJA mit weltweitem Jugendaustausch einen wertvollen Beitrag zur interkulturellen Verständigung und zum zivilgesellschaftlichen Engagement. Der AJA setzt hierfür Qualitätsstandards und vertritt die Interessen des internationalen Jugendaustauschs zur Förderung von langfristigem Jugend- und Schüleraustausch. Auf der Grundlage gemeinsamer Qualitätskriterien für den internationalen Jugendaustausch haben sich folgende Organisationen AJA zusammengeschlossen.

Die Organisationen sind

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU)
Experiment e.V.
Open Door International e.V.
Partnership International e.V. und

Rotary Jugenddienst Deutschland e.V.

______________________________

AJA und TU Berlin starten Online-Umfrage zu Zugängen zu Schüleraustausch

Studentinnen des Masterstudiengangs Bildungswissenschaft – Organisation und Beratung an der Technischen Universität Berlin haben in Kooperation mit dem  AJA eine Online-Umfrage zum Zugang von Schülerinnen und Schülern entwickelt, die bisher in langfristigen Austauschprogrammen unterrepräsentiert sind.  Alle, die einen Bezug zum internationalen Schüleraustausch haben, sind zur Beteiligung aufgerufen:  https://www.umfrageonline.com/s/86da832
Die Beantwortung der Umfrage dauert ca. 5 Minuten und ist bis zum 24.09.18 möglich.

______________________________

Dritte Regionalkonferenz der Initiative Austausch macht Schule in Sachsen und Sachsen-Anhalt erfolgreich zuende gegangen

Wie können internationale Austauschprojekte besser gelingen?“ – „Wie können wir Kolleginnen und Kollegen motivieren, sich für internationalen Austausch zu engagieren?“ – über 160 Lehrkräfte und Schulleitungen diskutierten diese und andere Fragen mit Mitarbeitenden der Schulbehörden, Kultusministerien und Trägern der internationalen Jugendarbeit aus Sachsen und Sachsen-Anhalt am 11. September auf der dritten Regionalkonferenz „Austausch macht Schule“ in Leipzig. Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung der Initiative.

______________________________

Prävention im internationalen Jugendaustausch – ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von Austauschorganisationen

Im August 2018 erschien ein Fachbeitrag von AJA zum Thema Prävention im internationalen Jugendaustausch auf austausch-macht-schule.de. Dazu sprach AJA mit Johannes-Wilhelm Rörig, Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, über dessen Aufgaben. Lesen Sie das komplette Inteview und darüber hinaus, warum das Thema Prävention so wichtig ist. Mehr…

_____________________________

AJA-Beitrag zum langfristigen Schüleraustausch im Spannungsfeld politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen weltweit erschienen

Ende 2017 erschien ein AJA-Beitrag: In den letzten Jahren wurden viele neue Austauschformate entwickelt, um dem Abenteuerdurst unserer heutigen Gesellschaft Rechnung zu tragen. Vor allem kürzere Programme mit bis zu drei oder vier Monaten finden großen Anklang sowohl bei Jugendlichen als auch immer mehr bei älteren Menschen. Entspricht es doch unserem Zeitgeist, sich schnell ein vermeintliches Bild von etwas „Unbekanntem“ zu machen. Da kommt der langfristige Schüleraustausch, dessen Tradition weit in die Anfänge des vergangenen Jahrhunderts zurückgeht, fast altmodisch daher. Mehr…

______________________________

Gemeinsam für den Schüleraustausch – Austausch macht Schule

AJA ist seit April 2017 Träger der Initiative „Austausch macht Schule“. Die Initiative setzt sich dafür ein, den Schüleraustausch im Bildungssystem nachhaltig zu verankern, jedem Schulkind einen internationalen Austausch während seiner Schullaufbahn zu ermöglichen sowie Module zum internationalen Schüler- und Jugendaustausch in der Lehreraus- und Weiterbildung zu integrieren.AJA ist seit April 2017 Träger der Initiative „Austausch macht Schule“. Die Initiative setzt sich dafür ein, den Schüleraustausch im Bildungssystem nachhaltig zu verankern, jedem Schulkind einen internationalen Austausch während seiner Schullaufbahn zu ermöglichen sowie Module zum internationalen Schüler- und Jugendaustausch in der Lehreraus- und Weiterbildung zu integrieren. Mehr…

______________________________

 AJA vergibt Qualitätssiegel für den Jugendaustausch

Qualitätssiegel_200Der Dachverband gemeinnütziger Jugendaustauschorganisationen (AJA) hebt in Zeiten politischer Spannungen die Qualität im Jugendaustausch hervor. Die Mitgliedsorganisationen verpflichten sich seit über 20 Jahren zu Qualität. Der AJA macht das seit Anfang August mit einem eigenen Siegel sichtbar und setzt ein Zeichen, auch in unruhigen Zeiten den internationalen Austausch mit Jugendlichen zu fördern. Mehr…

______________________________