Bundestagsantrag – Unterstützung für den Schüleraustausch

Antrag im Bundestag: Grenzenloser Zusammenhalt

– internationalen Jugendaustausch krisenfest aufstellen

Die gemeinnützigen Schüleraustauschorganisationen stehen durch die Corona-Pandemie vor einer ungewissen Zukunft. Die finanziellen Auswirkungen auf den Bereich des internationalen Jugendaustausches sind immens. Mit einem Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen und anderen Abgeordneten im Bundestag wird eine langfristige Absicherung der gemeinnützigen Schüleraustauschorganisationen gefordert

Berlin, 18.06.2020 –

In dem Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung vom 3. Juni 2020 wurde der Schüleraustausch zwar berücksichtigt, jedoch reichen die Maßnahmen bei weitem nicht aus, um die gemeinnützigen Austauschorganisationen abzusichern.

Der internationale Jugendaustausch, der stark von gemeinnützigen Organisationen geprägt ist, trägt grundlegend zum Zusammenhalt in Europa und der Welt bei. Als Vereine oder gemeinnützige Unternehmenskörperschaften dürfen die Austauschorganisationen keine Rücklagen bilden. Sie erhalten auch keine staatliche Basisfinanzierung. Rückholaktionen, Stornierungen und zu erwartende Umsatzausfälle für die nächsten Monate und das kommende Austauschjahr stellen existenzbedrohende Belastungen dar. Für diese Organisationen – oft anerkannte, freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe – greifen die aktuellen Unterstützungsleistungen der Bundesregierung zu kurz und schließen sie sogar von Hilfen ganz aus, da die Richtlinien nicht für die Organisationen passen.

Mit ihrem Antrag fordert die Fraktionen BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN verschiedene Maßnahmen, um die wichtige Funktion des internationalen Schüleraustauschs, die aufgrund der Corona-Pandemie zu zerfallen drohen, zu sichern.

So soll die Bunderegierung einen Rettungsschirm für gemeinnützige Austauschorganisationen für den internationalen Schüler- und Jugendaustausch in Form einer Strukturförderung in ausreichendem Umfang bereitstellen. Die im Corona-Konjunkturpaket zugesicherten finanziellen Überbrückungsmaßnahmen müssen angepasst werden, so dass sie der Struktur und der spezifischen Situation der gemeinnützigen Austauschorganisationen entsprechen.

Die im Corona-Konjunkturpaket gewährten Darlehen für gemeinnützige Organisationen und Vereine sollen in direkte Zuschüsse umgewandelt werden und schnell und unbürokratisch beantragt werden können.

Der vollständige Antrag ist hier zu lesen.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email