Netzwerktreffen IJAB Jugendkampagne

Am Mittwoch den 19.2. nahm der AJA am Netzwerktreffen des IJAB teils. Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit stellte ihre neue Jugendkampagne „bravel“ vor. Ziel der Kampagne ist es, bislang austauschferne Jugendliche zu erreichen und für einen Jugendaustausch zu begeistern.

Daniel Poli vom IJAB leitete ein, warum die Jugendkampagne ins Leben gerufen wurde. Sie resultiert aus den Erkenntnissen der Zugangsstudie, bei der festgestellt wurde, dass zwar viele Jugendlichen einen Austausch wollen, aber nur ein geringer Anteil tatsächlich an einem Austausch teilnimmt und das dabei vor allem die Nicht-Gymnasiasten unterrepräsentiert sind.

Die Gründe hierfür sieht der IJAB in falscher Wahrnehmung (Jugendaustausch ist nur für Gymnasiasten), fehlender Information und nicht jugendgerechter Ansprache. Genau hier soll die Kampagne ansetzen. Sie setzt auf das Interesse Reisen, möchte Jugendliche darüber ansprechen und ermutigen einen Austausch zu wagen. Es wird eine Website und diverse Printprodukte geben. Auch auf Events und Festivals soll bravel vertreten sein.

Das Marketing wird vorrangig über Instagram Influencer geschehen, da diese eine sehr hohe Reichweite und sehr gute Conversions haben. Es wurden bereits verschiedene Influencer dafür angeworben.

Das Projekt “Jugendkampagne für den internationalen Jugendaustausch“ ist bis Ende 2020 finanziert und wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.

Der AJA begrüßt die Kampagne und wird sich als Partner daran beteiligen.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email