Dr. Uta Wildfeuer als Expertin für Qualität im Jugendaustausch zu Gast in Benin im Rahmen der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative

Vom 25. bis 28. März 2019 war die Geschäftsführerin Dr. Uta Wildfeuer vom Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch (AJA) zu einem Workshop für Qualitätsmanagement im Freiwilligendienst und Jugendaustausch in Ouidah, Benin eingeladen.

Organisiert wurde der Workshop von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem staatlichen Office Béninois des Services De Volontariat des Jeunes (OBSVJ) (Beninisches Büro für Jugendfreiwilligendienste) im Rahmen der Deutsch-Afrikanischen Jugendinitiative. In Ouidah kamen Vertreter*innen und Expert*innen zivilgesellschaftlicher Jugendaustauschorganisationen und Qualitätsverbünden aus Benin und Deutschland zusammen, um über Qualitätskriterien im beninischen Austausch zu diskutieren. Das Ziel des Workshops war es, Merkmale und Kriterien für gute Qualität im Freiwilligendienst und im Jugendaustausch in Benin zu entwickeln.

Im Rahmen dessen konnte Dr. Uta Wildfeuer einen guten Einblick in die Qualitätskriterien des AJA und seine praktischen Umsetzung geben: „Die Arbeit endet nicht, wenn Qualitätsstandards erstellt wurden, […] sie beginnt erst.“, betonte Dr. Uta Wildfeuer bei ihrem Vortrag über die Qualitätskriterien für den langfristigen Schüleraustausch im AJA. Auf dem dreitägigen Workshop war genug Raum für Austausch untereinander, um über Qualitätskriterien und deren Entwicklung im beninischen Jugendaustausch zu diskutieren und Erfahrungen zu teilen.

Der AJA ist der Dachverband gemeinnütziger Jugendaustausch in Deutschland mit Sitz in Berlin. Seine Mitglieder führen seit Jahrzehnten – gestützt auf Ehrenamtlichkeit und Gemeinnützigkeit – weltweit bildungsorientierte Jugendaustauschprogramme durch. Das Ziel des AJA ist es, auf die Bildungswirkung des internationalen Jugendaustausches aufmerksam zu machen und dessen Ausbau aktiv mit zu gestalten. Dazu koordiniert der AJA als Dachverband den Austausch und die Zusammenarbeit seiner Mitglieder und vertritt sie gegenüber Politik und Medien.

Kontakt: AJA Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch, Gormannstr. 14, 10119 Berlin, E-Mail: info@aja-org.de, Tel.: 030 33309875


Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email