Schulen und Jugendaustausch

AJA und seine Mitglieder haben Angebote zur interkulturellen Bildung entwickelt, mit denen sie in Zusammenarbeit mit Lehrern, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern das interkulturelle Lernen an Schulen in Deutschland unterstützen und fördern. Schulen, die Jugendaustausch und interkulturelle Bildung als Bestandteil ihres Profils verstärkt fördern wollen, können sich Input vom AJA und seinen Mitgliederorganisationen holen.

Der AJA und seine Mitgliedsorganisationen bieten dabei an:

  • die Organisation von Informationsveranstaltungen für Eltern und für Schülerinnen und Schülern,
  • umfassende Beratung zu Fragen rund um Schüleraustausch,
  • Vorträge zum Themenbereich „Interkulturelle Kommunikation“ oder zu landeskundlichen Themen,
  • Kontakte in den Partnerländern – z. B. für den Aufbau von Schulpartnerschaften,
  • Stipendien für besonders befähigte oder finanziell bedürftige Jugendliche.

Falls Sie Interesse daran haben, zusammen mit dem AJA das interkulturelle Lernen an Ihrer Schule als Lehrkraft oder als engagierte Eltern weiter zu entwickeln, dann sprechen Sie uns gern an unter info(at)aja-org.de.

Eine Auflistung der verschiedenen Angebote des AJA und seiner Mitgliedsorganisationen bietet die Angebotsübersicht.

Informationsveranstaltungen für Eltern sowie für Schülerinnen und Schüler zum Schüleraustausch

DSC_0049

Ein Austauschjahr im Ausland oder die Aufnahme eines Gastschülers an ihrer Schule und in einer Gastfamilie sind eine Bereicherung, nicht nur für den Schüler oder die Schülerin, die ins Ausland gehen, sondern auch für diejenigen, die von einem Gastschüler in einem Klassenverband profitieren. Andere Kulturen kennenlernen, sich mit diesen auseinanderzusetzen sind wichtige Attribute in einer sich immer weiter vernetzenden Welt. Wenn Sie mehr über die Chancen und Herausforderungen erfahren möchten, dann organisieren wir gern an ihrer Schule eine Informationsveranstaltung. Hier berichten ehrenamtliche ehemalige Austauschschüler über ihre Erfahrungen in den Austauschprogrammen, Gasteltern erzählen darüber, wie es ist, einen Gastschüler aus einem anderen Land bei sich aufzunehmen und erfahrene hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Fragen rund um den Schüleraustausch zur Verfügung.

Interkulturelle Worskhops, Vermittlung von interkulturellen KompetenzenFotos_Open Door International (4)_web

Akzeptanz und Toleranz sind die Grundlagen für das Funktionieren einer multikulturellen Gesellschaft und für interkulturelle Kommunikation. Die Workshopangebote der Mitgliedsorganisationen des AJA bieten eine breite Palette an Themen rund um das Thema interkulturelle Kompetenz an. Durch Methoden wie Rollenspiele, Simulationen und Kleingruppenarbeit wird die Auseinandersetzung mit grundsätzlichen Wertvorstellungen unserer Gesellschaft gefördert. In Anlehnung an das jeweilige zentrale Workshopthema werden außerdem theoretische Inhalte vermittelt.

Potentiale erkennen – Aufnahme von Austauschschülerinnen und -schülern für ein Jahr

Die AJA-Organisationen bieten nicht nur Programme für Jugendliche aus Deutschland an. Jährlich kommen circa 2100 Schülerinnen und Schüler aus mehr als 60 Ländern mit einem Austauschprogramm der AJA-Mitglieder für ein Jahr zu uns, um hier die Schule zu besuchen und bei Gastfamilien zu leben. Die Schulgemeinschaft wird durch die Anwesenheit von Gastschülern bereichert, es profitieren nicht nur die Gäste, sondern auch die Gastgeber.