Sachsen

Schülerinnen und Schüler können sich nach der 9., 10. oder 11. Klasse für ein Auslandsschuljahr in Sachsen beurlauben lassen. Die Anerkennung des Auslandsschuljahres nach der 9. oder 10. Klasse auf den Bildungsgang in Deutschland ist möglich, wenn der Nachweis vergleichbarer Lerninhalte und des regelmäßigen Schulbesuchs erbracht ist. Während der Qualifikationsphase ist keine Anrechnung des Auslandsschuljahres auf den Bildungsgang in Deutschland möglich.

AJA-Informationsflyer zur Anerkennung von Auslandsschuljahren in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus

Die wichtigsten Informationen sind im AJA-Flyer zusammengefasst, der hier als pdf-Datei heruntergeladen werden kann: „AJA Flyer-Anerkennung Austauschjahr Sachsen“ (Stand 2008).
Diesen Flyer hat der AJA in Kooperation mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus erstellt. Schulen und Interessierte können den Flyer kostenfrei beim AJA bestellen.

Originaltext der Verordnung

Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Änderung der Schulordnung Gymnasien (Schulordnung Gymnasien – SOGY), SächsGVBl, Jg. 2008, Bl.-Nr. 6, S. 276 [Fassung gültig vom: 01.08.2008   bis: 31.07.2012], siehe § 31 Schulbesuch im Ausland.

Baden-Württemberg Hamburg Rheinland-Pfalz
Bayern Hessen Saarland
Berlin Mecklenburg-Vorpommern Sachsen
Brandenburg Niedersachsen Sachsen-Anhalt
Bremen Nordrhein-Westfalen Schleswig-Holstein
Thüringen