Qualität im Jugendaustausch

Die Mitglieder des AJA haben Kriterien für die Qualität für den internationalen Jugendaustausch entwickelt, die die Basis und das Grundverständnis ihres Zusammenschlusses im AJA bilden. Dabei ist die Sicherung von Qualität im internationalen Jugendaustausch das erklärte Ziel und die Veröffentlichung der Qualitätskriterien bietet eine Orientierungshilfe. Diese Qualitätskriterien beschreiben alle Aspekte, auf denen die Arbeit der AJA-Mitglieder basiert und sich seit Jahrzehnten bewährt. Durch ihre enge Zusammenarbeit und den gegenseitigen Erfahrungsaustausch im AJA wahren die Mitglieder die Qualitätskriterien und verbessern sie fortwährend. Dies ist das Alleinstellungsmerkmal des AJA und seiner Mitglieder.

Folgende Qualitätskriterien leiten und prägen die tägliche Arbeit der AJA-Mitgliedsorganisationen im weltweiten Jugendaustausch als Beitrag zur interkulturellen Bildung und Völkerverständigung:

 

Expertise und Erfahrung

Die AJA-Mitglieder entstanden wenige Jahre nach dem Krieg und entwickelten sich im Laufe ihrer jahrzehntelangen Arbeit zu erfahrenen internationalen Jugendaustauschorganisationen. wooden ruler and penSeit ihren Anfängen werten sie ihre Konzepte systematisch aus und verbessern sie fortwährend und entwickeln diese, auch im Austausch untereinander weiter. Die AJA-Mitglieder legen großen Wert auf klare Kosten- und Vertragsgestaltung sowie auf eine realistische Programmdarstellung ohne idealisierende Werbung und leisten damit einen Beitrag zum Verbraucherschutz. Die AJA-Organisationen sind sich ihrer großen Verantwortung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Programme bewusst und haben AJA-Qualitätskriterien für den internationalen Jugendaustausch entwickelt. Im AJA werden diese Konzepte ausgetauscht und weiterentwickelt, um durch den Erfahrungsaustausch die Qualität des Jugendaustauschs stetig zu erhöhen. Lesen Sie hier mehr zum Erfahrungsaustausch.

Gemeinnützigkeit und Ehrenamtlichkeit

Die AJA-Mitglieder sind gemeinnützige Vereine und als Träger der freien Jugendhilfe anerkannt. Sie arbeiten nicht gewinnorientiert und verwenden den wesentlichen Teil ihrer finanziellen Mittel für Bildungsangebote, Stipendien und Programmentwicklung. Da die Programmarbeit überwiegend von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet wird, ist es möglich, die Werbe-, Personal- und Organisationskosten gering zu halten. Ehrenamt und Gemeinnützigkeit - Grundverständnis im AJADie AJA-Mitglieder vergeben jährlich eine große Zahl von fremd- und eigenfinanzierten Stipendien. Damit ermöglichen sie Teilnehmerinnen und Teilnehmern – unabhängig von deren finanziellen Verhältnissen – ein Austauschjahr. Die AJA-Mitglieder werden von der Arbeit und dem Enthusiasmus ihrer ehrenamtlichen Mitarbeiter getragen und geführt. Das sind in der Regel ehemalige Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer, die den Zielen und Programmen der AJA-Organisationen verbunden sind und ihre Kompetenzen aus unterschiedlichen Erfahrungshintergründen einbringen.
Mit einem Netz von bundesweit 5000 Ehrenamtlichen arbeiten die AJA-Mitglieder selbstorganisiert. Interne Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen für die ehrenamtlichen Mitarbeiter gewährleisten den hohen Standard ihrer Arbeit. Die AJA-Organisationen fühlen sich demokratischen Strukturen und transparenten Arbeitsweisen verpflichtet. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter arbeiten engagiert und vertrauensvoll zusammen. Lesen Sie mehr zu den Mitgliedern des AJA.

Internationaler Austausch heißt „zu Gast sein“ und „Gastgeber sein“

Die AJA-Mitglieder organisieren Austausch mit möglichst vielen Ländern dieser Welt (zur Zeit mit über 60 Ländern weltweit). Die Aufnahme ausländischer Schülerinnen und Schüler in Deutschland ist ihnen ebenso wichtig wie die Entsendung von Schülerinnen und Schülern aus Deutschland in andere Länder und Kulturkreise. Gegenseitigkeit ist nach Auffassung der Kathleen Kleitke aus Bonn mit Gastschwester YoshiAJA-Organisationen ein Zeichen echter internationaler Solidarität. Über 80% der nach Deutschland kommenden Austauschschüler verbringen den Austausch mit einer der AJA Organisationen. Hauptaugenmerk jedes Austauschprogramms liegt nicht im Reisen und nicht nur im Erwerb der Sprache, sondern in der Integration in eine andere Kultur. Austausch basiert auf Gegenseitigkeit: Entsprechend zentral ist die Rolle von Gastfamilien. Einen jungen Menschen für einen längeren Zeitraum aufzunehmen ist eine große Herausforderung für eine Gastfamilie: Sie öffnet dem „Fremden“ den Zugang zu einer anderen Lebensweise und Kultur und lernt gleichzeitig dessen Sichtweise kennen. Damit fördert sie die interkulturelle Kommunikation und trägt zur Öffnung der Gesellschaft bei.

Kulturelle Vielfalt, Internationale Verständigung und Persönlichkeitsentwicklung

Durch das Erleben von innen heraus lernen die Teilnehmenden, Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, eigene Wertvorstellungen zu überdenken und sich der eigenen Identität bewusst zu werden. Dieses interkulturelle Lernen fördert Flexibilität, Offenheit und Verständnis – Schlüsselkompetenzen, mit denen die Austauschschüler integrativ in die eigene Gesellschaft zurückwirken können. Persönlichkeitsentwicklung durch Austausch im AJAGlobale Vernetzungen in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, zunehmende Migrationsbewegungen und Mobilität stellen die Menschen heute vor große Herausforderungen: Die Arbeitswelt ist permanent im Wandel. Der Einzelne muss flexibel, sozial und interkulturell kompetent sein und über Fremdsprachenkenntnisse verfügen, um die heutige Gesellschaft aktiv mitgestalten zu können. Persönliche Erfahrungen in anderen Kulturkreisen vermitteln diese Schlüsselkompetenzen und werden für die Anforderungen unserer Zeit immer wichtiger. Lesen Sie mehr zu den Austauschprogrammen der AJA-Mitglieder.

Betreuung und Sicherheit der Jugendlichen und Gastfamilien

Die AJA-Mitglieder widmen der Auswahl, Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung der Schülerinnen und Schüler sowie der Gastfamilien große Aufmerksamkeit. Präventionslogo-FINAL-11-09-2012Die AJA-Organisationen sind sich ihrer großen Verantwortung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Programme bewusst, dazu gehören die sorgfältige Auswahl der Austauschschülerinnen und -schüler und der Gastfamilien, die intensive Vor- und Nachbereitung sowie die kompetente und persönliche Betreuung während des Austausches. Lesen Sie mehr über die Arbeitsgruppe im AJA zum Thema Netzwerk Prävention.

Lesen Sie mehr über die Qualitätskriterien, AJA-Qualitätskriterien Qualität im Jugendaustausch

 

AJA_QualitaetssiegelDie AJA-Mitglieder haben sich zu Qualität verpflichtet und machen das mit dem AJA-Qualitätssiegel sichtbar.