Gastfamilien im Schüleraustausch

 

AP-YFU-Flensburg-China-Gastfamilie_web

Im Schüleraustausch sind Gastfamilien das Herzstück der Programme. Als Gastfamilie kann man erheblich von der Interkulturalität lernen. Gastfamilien werden gesucht, um den Schüleraustausch zu unterstützen. In einem Artikel in der Tageszeitung „Die Glocke“ erläutert AJA-Repräsentantin Dr. Uta Schüler im August 2013 die Gründe, warum es schwieriger wird in Deutschland Gastfamilien für Austauschschülerinnen und Austauschschüler zu finden.

„Dass mehr Gastgeber benötigt werden, liege zum einen daran, dass sich mehr ausländische Schüler für einen Aufenthalt hierzulande interessieren. Schülers Ansicht nach ist nicht nur die gestiegene Bewerberzahl entscheidend. Die Gründe seien vielfältig. ‚Ein Jahr empfinden viele Familien oft als zu lang‘, sagt Schüler. Hinzu käme nicht selten die Frage, inwieweit sich gekümmert werden kann, wenn beide Elternteile arbeiten. Dabei sei das wichtigste Argument für einen Austausch, dass jemand Lust habe. Eine Betreuung müsse zwar gewährleistet sein, allerdings nicht anders als in einer Familie mit Kindern, in der die Eltern arbeiten. Schüler kann die Zurückhaltung einerseits nachvollziehen: ‚Das ist ein Abenteuer‘. Trotzdem lohne sich der Versuch. ‚Viele wollen ihre Gastkinder am Ende der Zeit nicht wieder hergeben‘. Der Austausch habe einen Mehrwert für die ganze Familie und das soziale Umfeld. ‚Nur so lernen beide Seiten, die Kultur des anderen zu verstehen’“.

Lesen Sie hier mehr über die Erlebnisse, Gastfamilie zu sein

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email