Schulbesuch im Ausland wird für sächsische Schüler attraktiver

 

„Markt der Möglichkeiten“ für Eltern, Schüler und Lehrer in Leipzig: Sachsens Schüler profitieren: Im September können sich in Leipzig Schüler, Eltern und Lehrer über die positiven Neuregelungen des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zum Auslandsschulbesuch und über unterschiedliche internationale Austauschprogramme informieren. Gemeinsam mit der Sächsischen Bildungsagentur führt AJA seit Juni 2008 insgesamt fünf regionale Märkte der Möglichkeiten durch.

Ziel der Veranstaltungen ist es, Schülerinnen und Schülern und deren Eltern ebenso wie Lehrerinnen und Lehrern Auskunft über die neu geschaffenen Möglichkeiten zur Anerkennung eines Schulbesuchs im Ausland, über Qualitätskriterien im Jugendaustausch und verschiedene Teilnahmemöglichkeiten zu geben.

Verschiedene Vorträge werden diese Aspekte eingehend behandeln und so eine erste Orientierung bieten. Außerdem stehen ehemalige Austauschschüler und Mitarbeiter der AJA-Organisationen an Informationsständen für individuelle Fragen zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler können darüber hinaus auch selbst aktiv werden: ca. einstündige Workshops zu Themen wie „Aktiv Toleranz lernen“ und „Interkulturelles Training kompakt“ sowie die „JuBoMiO“-Toolbox zum spielerischen Kennenlernen von Mittel- und Osteuropa stehen allen interessierten Jugendlichen offen.

Die Märkte der Möglichkeiten sind das Ergebnis einer beispielhaften Kooperation zwischen dem AJA, dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und den Regionalstellen der Sächsischen Bildungsagentur bei der Anerkennung von Auslandsschuljahren in Sachsen. Dank dieser Kooperation gelten seit Sommer 2008 in Sachsen nun die bundesweit progressivsten Richtlinien für das 12-jährige Abitur, die den Schülern eine Anerkennung erleichtern und damit einen Auslandsaufenthalt für sie wesentlich attraktiver machen.

Um diese Richtlinien zusammen mit weiteren konkreten Informationen zum Austausch an die betroffenen Schüler, Eltern und Lehrer weiterzuleiten, entstanden unter anderem die „Märkte der Möglichkeiten“, die von nun an jährlich statt finden sollen. In Anbetracht der Tatsache, dass der Jugendaustausch insbesondere heutzutage für die persönliche und berufliche Qualifikation der Jugendlichen immer bedeutender wird, möchten der AJA, das Sächsische Kultusministerium und die Bildungsagentur den Austausch so durch eine gemeinsame und langfristige Kooperation nachdrücklich fördern.

Nach Veranstaltungen in Reichenbach, Dresden, Bautzen und Chemnitz sind alle Interessierten damit herzlich eingeladen zum letzten Markt der Möglichkeiten in diesem Jahr:

Mittwoch, 24. September 2008, 13 – 17.30 Uhr

in der Leibnizschule, Gymnasium der Stadt Leipzig

Nordplatz 14, 04105 Leipzig

Die Teilnehmer werden gebeten, sich formlos per Email anzumelden: MdM-Schueleraustausch@web.de.

Die Anmeldung dient den Veranstaltern allein als Hinweis auf die zu erwartende Anzahl der Besucher. Sie verpflichtet keinesfalls zur Teilnahme an Workshops.

Die Märkte der Möglichkeiten sind ähnlich wie Messen so konzipiert, dass jede/r Besucher/in frei und gemäß seiner/ihrer Interessen und Zeit an den Programmpunkten teilnehmen kann.

Ausführliche Informationen zum Programm in Leipzig finden Sie hier.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email