Fachtagung „Schüleraustausch: Auslaufmodell oder wichtiger denn je?“ mit über 80 Teilnehmenden großer Erfolg

 

Im Rahmen der Fachtagung „Schüleraustausch: Auslaufmodell oder wichtiger denn je?“ diskutierten vom 2. bis 4. Februar 2006 achtzig Lehrerinnen und Lehrer mit Experten aus dem Bereich der internationalen Jugendarbeit über die Wirkungsmöglichkeiten von Schüleraustausch und die Bedeutung des interkulturellen Lernens in der Schule. Durchgeführt wurde die Veranstaltung vom Forscher-Praktiker-Dialog in Kooperation mit dem PAD, dem ifl Mülheim/Ruhr, dem Bayerischen Jugendring und AJA.

Das dreitägige Programm umfasste Vorträge zu den Grundlagen interkulturellen Lernens und zu Auswirkungen von Schüleraustausch auf die Persönlichkeitsentwicklung. Eine Reihe von Workshops behandelte daneben Themen wie „Vor- und Nachbereitung von Schüleraustauschmaßnahmen“, „Schulpartnerschaften“, „Culture Assimilator“, „Sensibilisierungsmethoden“, „Interkulturelles Lernen als Gemeinschaftsaufgabe von Schule und Austauschorganisationen“ u.a.

Auf einem interaktiven Markt stellten Vertreter von Schulen und Organisationen Projekte, Aktivitäten, Angebote und Materialien zum interkulturellen Lernen vor und boten Gelegenheiten für vertiefende Gespräche. Einen zentralen Aspekt der Tagung stellte der intensive Gedankenaustausch der Teilnehmenden dar, sind doch die Arbeitsbedingungen in den einzelnen Bundesländern z.T. recht unterschiedlich. In einem aber waren sich alle einig: Anerkennung und Unterstützung des Schüleraustauschs sollten deutlich gefördert werden.
Die Tagung endete mit Initiativen zu Folgeprojekten und Überlegungen für eine Vernetzung von im Schüleraustausch engagierten Lehrkräften. Weitere Tagungen dieser Art in Nord- und Süddeutschland werden von AJA bereits geplant.

Einen Überblick über die Inhalte der Tagung sowie der Projektinitiativen gibt eine vollständige Seminardokumentation.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email