Studienkonferenz „Was bewirkt internationaler Schüler- und Jugendaustausch?“

 

Unter dem Titel „Was bewirkt internationaler Schüler- und Jugendaustausch?“ fand am 17./18. Oktober 2005 im Kardinal-Schulte-Haus der Thomas-Morus-Akademie Bensberg eine Studienkonferenz mit 30 Wissenschaftlern und Fachkräften der internationalen Jugendarbeit statt. Die Konferenz wurde vom Forscher-Praktiker-Dialog in Zusammenarbeit mit AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. und der Universität Regensburg ausgerichtet.

Im Zentrum der Tagung standen die Präsentationen der Ergebnisse zweier Studien, die 2005 abgeschlossen wurden, sowie die Diskussion über Schlussfolgerungen für die Programmgestaltung im internationalen Schüler- und Jugendaustausch. Die „Educational Results Study“, an der von 2002 bis 2004 innerhalb des weltweiten AFS-Netzwerks über 1.300 Austauschschülerinnen und -schüler, (Gast-)Familienmitglieder und eine Kontrollgruppe teilnahmen, untersuchte die Entwicklung interkultureller Sensibilität und den Einfluss des Auslandsaufenthaltes auf diese Entwicklung. Die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Zuwachs in der Fremdsprachenkompetenz und in der interkulturellen Effektivität, während Angst und Vorbehalte gegenüber anderen Kulturen messbar sinken.

In der von der Universität Regensburg durchgeführten Studie „Langzeitwirkungen der Teilnahme an Jugendaustauschprogrammen auf die Persönlichkeitsentwicklung“ (LIJAP) wurden 500 junge Erwachsene, die vor ca. zehn Jahren an unterschiedlichen internationalen Jugendbegegnungsprogrammen teilgenommen hatten, zu ihren Erfahrungen befragt. Die Ergebnisse zeigen nachhaltige positive Wirkungen der Austauschteilnahme auf Selbstsicherheit, Vertrauen in eigene Fähigkeiten, Offenheit für neuartige Erfahrungen sowie soziale und interkulturelle Kompetenzen.

Im Dialog zwischen Austauschforschern und Praktikern der internationalen Jugendarbeit wurden Empfehlungen und Entwicklungsinitiativen zur Programmgestatung des langfristigen Schüleraustauschs sowie kurzzeitiger internationaler Begegnungen, für Vor- und Nachbereitungsmaßnahmen sowie für austauschbegleitende Lernangebote entwickelt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Forscher-Praktiker-Dialogs. Einen Überblick über die Inhalte der Konferenz sowie der Projektinitiativen gibt daneben eine vollständige Tagungsdokumentation.

Share this Post: Facebook Twitter Pinterest Google Plus StumbleUpon Reddit RSS Email